Grundlage unserer Lichtschranken ist der IC IS471F. Er erlaubt eine einfache, zuverlässige und recht preisgünstige Hinderniserkennung bis ca 10 cm. Neben dem IC werden noch eine IR-Sendediode und Vorwiderstand benötigt.
Der IS471F besitzt alle Komponenten um das IF-Sendesignal zu modulieren und das empfangene Signal entsprechend zu verstärken und auszuwerten. Hierbei sind zwei Varianten möglich:

a) Die Sendediode bestrahlt direkt den Empfänger. Die Detektion erfolgt sobald der Empfang unterbrochen wird.

b) Sender und Empfänger sind nebeneinander angeordnet. Sobald sich ein Gegenstand nähert reflektiert er die IR-Strahlen und die Detektion erfolgt.

     

 

IC1  IS471F http://www.roboter-teile.de/
D1 SFH 4346 https://www.reichelt.de
R1 220 Ohm https://www.reichelt.de
C1 1-20uF https://www.reichelt.de
    optional Indikator-LED Rv an Pin2 (Out) zu Anode, Kathode an Pin 3 (GND)
Rv 1-10KOhm https://www.reichelt.de
LED   https://www.reichelt.de

 

Im Bereich unseres 14-gleisigen Schattenbahnhofes arbeiten wir mit der Variante a.
Die kleine Platine (Prottyp) ist mit Steckverbindern ausgerüstet, so dass sie im Servicefall schnell ausgetauscht werden kann.
Wird die Sendediode entsprechend tief, knapp überhalb des Gleises angeordet, kann sogar die Anzahl der Achsen ausgewertet werden.

Die kleine Platine bietet zusätzlich die Option noch eine zusätzliche Indikatordiode zu integrieren. Damit kann bei fehlerhaften Meldungen der Status geprüft werden. 

Unsere Lichtschranken werden von den LocoNet-IOs mit 5V Betriebsspannung versorgt. Zum Schutz der Eingänge sollten noch Schutzwiderstände von 1 K-Ohm vorgeschaltet werden.