Kurzvideo: Start und Landung

Der Polizeihubschrauber war von Anfang an als schwebendes Objekt auf dem Absturzmodul geplant. So hatten es einst die jugendlichen Erbauer des Vereins vorgesehen. Wie so oft sind dann kleine Unfälle oder Tranportschäden der Grund einiges zu überdenken und oder neu zu gestalten. In diesem Fall waren nach dem Rücktransport von einer Ausstellung die Rotorblätter defekt.

Peter und Karlheinz zerlegten den Heli in seine Bestandteile. Hierbei sollte zugleich eine Anregung umgesetzt werden, die wir von einem Ausstellungsbesucher erhielten: der Heli soll starten und landen. Karlheinz kümmerte sich um die Elektronik, welche im wesentlichen aus einer mikroprozessorgesteuerten Schrittmotorelektronik besteht. Die Gländebetreuung rund um den Start- und Landeplatz übernahm ein weiteres mal Peter, der geschickt die notwendige Mechanik tarnte.

Per Tastendruck kann der Besucher den Ablauf starten. Den Rest zeigt da Video.