GCA85 LocoNet-Schnittstelle als Vereinsnachbau

GCA85 LocoNet-kompatible RS232-Schnittstelle

Der CGA85 von Peter Gilling hat sich bei einigen Vereinsmitgliedern als zuverlässige Brücke zwischen PC und dem LocoNet Bus der Modellbahn bewährt. Grund genug, genau dieses Interface im Verein sowie bei weiteren Bahnen der Eisenbahnfreunde zum Einsatz zu bringen.

Die Platinen mit programmierten PICs besorgten wir uns beim letzten Rocrailtreffen in Speyer zum Bezugspreis. Den Rest der Bauelemente lieferte der Elektroniklieferant Reichelt. Für die Eisenbahnfreunde in Karlsdorf führte unser Mitglied Karlheinz Oestreicher am 3. Oktober einen kleinen Elektronikworkshop rund um die Technik des Buffers durch.
Nach einem kleinen Ausflug inWorkschop Locobuffer Nachbau die Grundlagen der Elektronik, wie lesen des Widerstandsfarbcodes, Funktion von Dioden usw. ging es ans Werk.
Zuerst wurden niedrigen Bauelemente wie Widerstände gebogen und eingelötet. Danach folgten, nach Größe bzw. Bauhöhe aufsteigend sortiert, die restlichen Bauelemente.
Eigentlich keine komplizierte Arbeit, sofern man konzentriert dran bleibt, so wie hier das Team, bestehend aus Vater und Sohn.
Nach rund zwei Stunden Arbeit, die durch gelegentliche Erläuterungen über die zu bestückenden Bauteile ergänzt wurden, folgten die ersten Funktionstests.Workschop Locobuffer Nachbau

Auch bei den Eisenbahnfreunden ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und dennoch oder gerade deswegen haben alle bestückten Platinen die ersten Funktionstests bestanden. Aus diesen positiven Erfahrungen heraus werden wir noch weitere derartige Workshops ins Auge fassen.
Für Modellbahner gibt es schließlich keinen Baustop. Da braucht man hier eine spezielle Baustellenbeleuchtung oder dort eine Weichensteuerung und hinten ....

 

©Bilder: E. Seider Text: K. Oestreicher