Ferienspaß in H0

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_kopf.jpg

Ein Kind - ein Bauplatz - ein Haus - eine Story

Dass Modellbauer stets mit offenen Augen die Umwelt betrachten zeigt die Grundidee, welche im Ferienprogramm der Gemeinde Karsdorf-Neuthard bei den Eisenbahnfreunden 99 e.V. umgesetzt wurde. Bei einem Spaziergang durch ein Neubaugebiet entstanden die grundlegenden Gedanken zur Umsetzung im Modell, wie sich EBF-Vorstand Ralf Wagner erinnert. 

Die Umsetzung im Modell ist relativ simpel. Ein Bauplatz in H0 hat die Größe von 28 x 20 cm. Er besteht aus einer 8mm-Pappelsperrholzplatte, die längs oder quer in das Modul eingefügt werden kann. Einzig der Montagepunkt der Gehwegleuchte wird durch den Bebauungsplan festgelegt. Die Bebauung auf dem Grundstück darf und soll durch den Erbauer frei gestaltet werden.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1012.jpgfiles/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1013.jpgGefüttert mit diesen spärlichen Informationen durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms die ersten Gedanken zur Umsetzung fassen.

Natürlich waren die Mädchen und Jungs nicht auf sich allein gestellt. Aufgeteilt auf mehrere Tische standen permanent erfahrene Eisenbahnfreunde zur Seite. Auf zwei Kinder kam im Prinzip ein Helfer, der mit Rat und Tat zur Seite stand. Diese hohe Quote an Personal erscheint zunächst recht hoch. Da aber hier mit teils sehr scharfem Werkzeug gearbeitet wurde diente dies vor allem der Sicherheit.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1019.jpgfiles/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1017.jpgNach den ersten planerischen Überlegungen, wo wird das Haus platziert und ausgerichtet, wie soll zu Zufahrt gestaltet werden, wie wird der Garten ...

Man sieht, hier war zunächst eine gewaltige Portion an Kreativität gefordert, bevor die Grundrisse auf vorgerffertigten den Rasenmatten gezeichnet werden konnten.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1030.jpgfiles/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1027.jpgDanach wurden die Rasenmatten mit der Schere ausgesnitten. Mit Weißleim, nach wie vor der beste Universalkleber im Modellbau unserer Fachrichtung, wurden die passgenau gefertigten Rasenmatten aufgezogen. Nachdem der Kleber abgebunden hatte erfolgte die elektrische Beschaltung des Grundstücks.

Es wurde eine durch Viola Wagner vorbereitete LED-Hausbeleuchtung und eine Straßenlampe eingebaut. Die gesamte Beleuchtung kann mit einer einfachen 9V-Blockbatterie in Betrieb genommen werden.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_Pause.jpgEgal zu welchem Zweck ein Verein gegründet wird zumindest eine Sache teilen alle: Gemeinschaft.

Sollte bis dahin noch keine entstanden sein, schweißte sie unser Koch Filippo Sardo mit Spaghetti Bolognese zusammen. Natürlich gab es über den ganzen Tag kostenfreie Auswahl an kühlen Getränken.

Derart gestärkt sind die Sinne wieder auf hochtouren und die Feinmotorik bereit für den Sclussspurt.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1044.jpgfiles/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1061.jpgJetzt durften sich die jungen Modellbauer ganz ihrer künstlerischen Begabung hingeben. Mit anderen Worten, sie machten genau das, was Modellbau ausmacht:

Wege wurden, nachdem genügend Weißleim aufgepinselt wurde, mit feinem Vogelsand modelliert. Ganz Mutige zogen mit einem alten Modellauto sogar Fahrspuren ein.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1067.jpgfiles/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1123.jpgNun wurden die Feinheiten herausgearbeitet.

Links ist es eine kleine Hecke, anderen orts sind es Bäumchen oder gar ein kleines Gewässer im geschützten, rückwärtigen Bereich des Gebäudes.

Ist die Fanatsie erst einmal angeregt sind kaum noch Grenzen zu finden.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1112.jpgNicht nur bei simulierter Nacht machen die kleinen bebauten Bauplätze eine gute Figur. In nur wenigen Stunden entstanden zwischen 10 und 15 Uhr im Vereinsheim traumhafte Grundstücke.

Selbst erfahrene Modellbauer zeigten sich vom Ergebnis durchweg positiv überascht: "Einfach super, was die Mädchen und Jungen im Ramen des Ferienspasses geleistet haben!"

Das Konzept kleiner modularer Kleinmodule werden die Eisenbahnfreunde 99 weiter verfolgen. Es bietet Modellbauern jeden Alters die Möglichkeit sich im Verein einzubringen ohne große finanziele Risiken einzugehen.

Unsere Teilnehmer am Ferienspaß dürfen ihre Bauplätze bei der nächsten Ausstellung auf der Modulanlage präsentieren. Dann erwarten wir die Kritik der Besucher.

© Eisenbahnfreunde99 Karlheinz Oestreicher

Erfolgreiche Teilnahme am Ferienspass für Kinder

Mitteilungsblatt Gemeinde Karlsdorf-Neuthard: Wie bereits letzte Woche angekündigt, veranstalteten die Eisenbahnfreunde99 e. V. Karlsdorf-Neuthard am 20.08. ihren diesjährigen Ferienspass für Kinder.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1018.jpgDie Jungs und Mädels im Alter von 8-13 Jahren bewältigten ihre gestellte, unter fachkundiger Anleitung der alten Bastelhasen, Aufgabe mit großem Erfolg.

Bereits nach kurzer Zeit war die Gestaltung der Grundplatte abgeschlossen. Unser Elektronikprofi, Karlheinz Oestreicher, konnte nun die Innenbeleuchtung und die Straßenlampe in den vorgesehenen Plätzen anbringen.

Das Zusammenbauen der Modellhäuser bereitete den Teilnehmern keine weiteren Schwierigkeiten. Bereits vor dem Mittagessen waren sehr gute Baufortschritte erkennbar.

Nachdem sich unsere hungrigen Bauarbeiter mit Spaghetti Bolognese, zubereitet von unserem italienische Koch Filippo Sardo, ging es dann in die Endrunde der Bauarbeiten. Nach Fertigstellung der Häuser ließen die Baumeister ihrer künstlerischen Begabung freien Lauf. Die Fensterbänke wurden mit angedeuteten Blumenkästen ausgeschmückt. Die Gärtner pflanzten auf den Grundstücken Hecken und Bäume.

files/bilder/aktivi/ferspass/2016/Ferspass_1130.jpgAnderen Orts wurde ein Wildgarten oder Teich angelegt. Jetzt konnten die fertigen Platten in einen speziellen Modulkasten eingesteckt werden. Das Neubaumodul wird 2017 auf der Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach der Verdrahtung wurde die Beleuchtung aktiviert und der Bautrupp stellte sich zum Gruppenfoto hinter dem Neubaugebiet auf. Als Belohnung stellte unser Fahrdienstleiter alle Signale der Modulanlage auf Fahrt.

Die müden Arbeiter hatten sichtlich Spaß an den fahrenden Zügen. Dank geht noch an das Team der EBF99 für die Vorbereitungen und die Durchführung dieser Veranstaltung. Bilder und Text finden Sie auf unserer Homepage www.eisenbahnfreunde99.de unter der Rubrik Ferienspaß 2016 in der Navigation.

© Eisenbahnfreunde99 Hans Ertel